Mittwoch, 16. September 2015

Domino Ziegel - die Zweite

Am Montag ging es weiter in Sachen Dachziegel (siehe vorheriger Eintrag). Kurz vor Feierabend erhielten wir einen Anruf von unserem Bemusterer. Dieser entschuldigte sich nochmals für die entstandenen Unannehmlichkeiten und unterbreitete uns schließlich ein Angebot von 6000 Euro statt den zuerst geforderten 9000 Euro für das wasserdichte Unterdach mit unseren Domino Dachziegeln. Damit lasteten also immer noch 2/3 des Preises auf unseren Schultern, für einen Fehler den wir nicht begangen hatten. Das Angebot wollten wir daher nicht akzeptieren und sprachen daraufhin noch einmal mit dem Vorgesetzten unseres Bemusterers.
Dieser versprach sich erneut darum zu kümmern.




(Quelle: creaton.de)

Heute erhielten wir dann ein weiteres Angebot von Schwörer, das sogar von der Geschäftsführung abgesegnet werden musste (laut Aussage Schwörer). Dieses Angebot stellte uns vor das Ultimatum entweder 3000 Euro für das wasserdichte Unterdach zu zahlen oder entgegen des Bemusterungsprotokolls auf die Domino Ziegel zu verzichten und auf die Standardziegel zurückzugreifen. Die für uns einzig richtige Lösung dieses Problems durch die komplette Kostenübernahme von Schwörer wurde uns leider nicht unterbreitet. Wir haben dies nun schriftlich eingefordert und müssen uns für eine dieser Möglichkeiten entscheiden, um den Zeitplan nicht zu gefährden.


Nachtrag:
Nachdem wir das Angebot noch schriftlich erhalten hatten, haben wir uns schließlich für das wasserdichte Unterdach für 3000 Euro und für die Domino Ziegel entschieden.


Kommentare:

  1. Hallo,
    Wir spielen auch mit dem Gedanken ein SchwörerHaus zu bauen.
    Könnt ihr uns verraten warum ihr euch trotz der Unannehmlichkeiten für den Domino Ziegel entschieden habt? Geht es hier rein um die optische Komponente oder einen technischen Nutzen?

    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus
    Kai

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kai,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Wir haben uns hauptsächlich aus optischen Gründen für die Domino Ziegel entschieden, da uns dieser Punkt dann einfach doch wichtig war. Wir wollten uns nicht doch irgendwann mal darüber ärgern müssen, dass wir an diesem Punkt noch eingespart haben. Zusätzlich haben wir noch gesehen, dass es von Creaton ein Photovoltaikmodul für die Domino Ziegel gibt. Die Module können dann anstelle der Ziegel direkt ins Dach integriert werden, was optisch natürlich eine schöne Lösung darstellt. Und da wir bereits den Anschluss für eine PV-Anlage vorgesehen haben und dies später mal noch umsetzen wollen, war dies noch weiterer ausschlaggebender Punkt:
      http://www.creaton.de/produkte/dachzubehoer/photovoltaik/
      Hoffe, ich konnte dir damit etwas weiterhelfen. Falls du sonst noch Fragen zum Bau mit Schwörer hast, gerne her damit :)

      Viele Grüße,
      Juliane

      Löschen

Vielen Dank für eure Rückmeldungen zu unseren Beiträgen. Wir freuen uns über jede einzelne! :)
Kommentare müssen erst von uns freigegeben werden, daher kann es manchmal etwas dauern, bis diese auf dem Blog angezeigt werden. Bitte habt dafür Verständnis.